HPV-Impfung

Wissenswertes für Gynäkologen

Impfung hilft nach Therapie:
Betroffene Patientinnen, denen Zellveränderungen am Gebärmutterhals chirurgisch entfernt wurden, haben ein besonders hohes Risiko eine Reinfektion durch HPV zu erleiden. Die HPV-Impfung nach einem solchen Eingriff trägt dazu bei, das Wiedererkrankungsrisiko dieser Frauen deutlich zu senken.

Mehr über die drei HPV-Impfstoffe (Gardasil®, Gardasil®9 und Cervarix®), über das Impfschema und fachinformationen über die drei Impfstoffe im Vergleich finden Sie auf den Seiten der Kinderärzte.

In Deutschland ist die HPV-Impfung nicht so akzeptiert wie andere von der STIKO empfohlenen Impfungen.